Menpunkt Institut...bereits gewählt
Menpunkt Lehre
Menpunkt Forschung
Menpunkt Publikationen
Menpunkt Links





Englische Version Deutsche Version
 

Technische und räumliche Ausstattung


Bibliothek

Studio

Sprachphysiologisches Labor

Rechnernetz


Bibliothek

In der Bibliothek des Instituts finden sich u.a. die wichtigsten Fachzeitschriften sowie Arbeits- und Forschungsberichte von phonetischen Einrichtungen aus aller Welt. Sprachaufnahmen in Wort und Bild - z.T. von historischer Bedeutung - werden in einem Archiv gesammelt und stehen für Unterrichts- und Forschungszwecke zur Verfügung.

Studio

Zwei akustisch behandelte Räume, das Aufnahmestudio und die Aufnahmekabine, bilden mit dem Regieraum den Studiobereich zur Aufnahme und Wiedergabe von akustischen Signalen mit hoher Qualität. Das Aufnahmestudio dient auch als Unterrichtsraum.

Regie mit Aufnahmekabine im Hintergrund
Nachbearbeitung und Besprechung einer fertigen Aufnahmereihe
Im Regieraum werden hochwertige Sprachaufnahmen digital bearbeitet.


Sprachphysiologisches Labor

Das sprachphysiologische Labor hat eine elektrisch abgeschirmte Meßkabine zur möglichst störungsfreien Erfassung von artikulatorischen und physiologischen Meßsignalen. Sie erfolgt über eine Reihe spezieller Meßwertaufnehmer wie z.B. Pneumotachograph (Luftströmung durch Mund und Nase); Laryngograph und Photoglottograph (Stimmbandschwingungen); Velograph (Bewegungen des Gaumensegels); Elektromyograph (Aktionspotentiale der Muskeln); dynamischer Palatograph (Zungen-Gaumen-Kontakte).

Elektrisch abgeschirmte Meßkabine
Vernetzte Lehr- und Übungsräume
Meßkabine im Sprachphysiologischen Labor (links) und vernetzte Lehr- und Übungsräume (rechts).


Rechnernetz

Das Institut verfügt über ein Netz von Linux-PCs und Silicon Graphics Arbeitsplatzrechnern, die in Lehre und Forschung in speziell dafür eingerichteten Räumen zur Verarbeitung akustischer Sprachsignale und artikulatorischer sowie physiologischer Meßsignale eingesetzt werden. Auf ihnen wird die speziell entwickelte institutseigene Sprachverarbeitungssoftware xassp bereitgehalten, darüber hinaus aber auch ESPS/xwaves und Emu.

Einige Computer des IPDS sind zusätzlich mit INFOVOX-Sprachsynthesekarten der schwedischen Firma Telia Promotor ausgerüstet. Damit steht ein System zur automatischen Umsetzung orthographischer Texte in Sprachschall (`text-to-speech') zur Verfügung. Dafür sind am IPDS umfangreiche Regelmodule für das Deutsche (Graphem-Phonem-Konversion, Steuerung der Satzmelodie etc.) erstellt worden. Sie werden zum einen für praktische Anwendungen laufend erweitert und zum anderen als Instrumentarium für die Grundlagenforschung zur Phonetik des Deutschen eingesetzt.


nach oben